npd-bayern.de - NPD Landesverband Bayern

24.05.2016

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Sonderer­mitt­lungs­gruppe „Mehrfach­täter Zuwanderung“ und nicht­deutsche Polizeibeamte

Unter der grün-dominierten Landes­regierung Baden-Württem­bergs wurde im März in Karlsruhe eine Sonderer­mitt­lungs­gruppe „Mehrfach­täter Zuwanderung“ (MTZ) einge­richtet und im CSU-Bayern schwad­roniert die Landes­regierung davon, um mehr Polizeibe­werber mit auslän­dischen Wurzeln werben zu wollen... Dies dürfte bei manchem politischen Beobachter für etwas Verwun­derung sorgen. 21 Inten­sivtäter sollen in Haft gekommen sein, seitdem die Gruppe „Mehrfach­täter Zuwanderung“ (MTZ) im März ihre Arbeit aufgenommen hat. Interessant ist, daß das nur vierköpfige MTZ-Team ausschließlich Flüchtlinge ins Visier nimmt, die innerhalb von sechs Monaten mindestens zehn Straftaten begangen haben und bei denen - man höre und staune - alle voran­gegangenen Maßnahmen wirkungslos blieben. Nicht berück­sichtigt werden Verstöße gegen das Auslän­dergesetz und Schwarz­fahren. Besonders beein­druckend scheinen besagte Maßnahmen auch nicht gewesen zu sein, wenn beis­piels­weise davon die Rede ist, daß ein Täter, der in diesem Jahr mehrere Diebstähle und einen Raub begangen ...


Letzte Meldungen

Filmbeiträge

Werbemittel der NPD-Bayern

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: