npd-bayern.de - NPD Landesverband Bayern

05.10.2003

Lesezeit: etwa 1 Minute

Platz 8 und 10 der NPD-Bundesliste zur Europawahl 2004 für die bayerischen Nationaldemokraten

Der außerordentliche Bundesparteitag der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) am 03. und 04. Oktober 2003 konnte ordentlich im Saarbrücker Stadtteil Fechingen durchgeführt werden. Durch die außerordentlich gute Planarbeit der saarländischen NPD konnte ein ruhiger und planmäßiger Bundesparteitag ermöglicht werden. Die Wahl um die Kandidaten und Plätze der Europa-Wahlliste wurde ohne Zwischenfälle genau gewählt. Nach dem Parteivorsitzenden, Dipl. Politologe Udo Voigt, der als Spitzenkandidat auf den ersten Platz gewählt wurde, belegte der Landesvorsitzende des Saarlandes und Europabeauftragte, Peter Marx, Platz Nummer drei der Kandidatenliste.

Die Liste umfasst insgesamt 30 Plätze, wovon die ersten zehn Kandidaten am Abend des 03. Oktober, die Kandidaten der Plätze elf bis 30 am Morgen des 04. Oktober gewählt wurden. Auf den Platz zwei der Europa-Liste wurde der Chefredakteur der Parteizeitung, Deutsche Stimme, und stellvertretende Parteivorsitzende, Holger Apfel, gewählt. Uwe Leichsenring, Stadtrat in der sächsischen Schweiz wurde auf Platz vier gewählt. Es folgte der ehemalige Parteivorsitzender der NPD, Günter Deckert, auf Platz 5. Die bayerischen Nationaldemokraten belegen den Platz 8 mit dem bayerischen Landesvorsitzenden und Stadtrat in Nürnberg, Ralf Ollert, und Platz 10, mit dem Landesgeschäftsführer Sascha Roßmüller.

» Zur Hauptseite wechseln

Werbemittel der NPD-Bayern

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: