npd-bayern.de - NPD Landesverband Bayern

17.06.2004

Lesezeit: etwa 1 Minute

Ein Appell an die Vernunft

Pressemitteilung

Am Donnerstag, den 17. Juni 2004, wird der Fall Bruci vor dem Bayerischen Landtag in München verhandelt. Deshalb appelliert die Bayern NPD an die Vernunft der Landtagsabgeordneten.

Der Albaner Artur Bruci hat durch langjährige und vielfache Täuschung mehrerer Behörden über seine Identität und durch die Vortäuschung einer falschen Staatsangehörigkeit seinen Aufenthalt in Bayreuth ermöglicht.

Die bayerischen Nationaldemokraten halten eine Ausweisung Artur Bruci´s von Bayreuth nach Albanien für vernünftig. Eine Rückreise ist vernünftig weil das Recht eingehalten wird und es dem deutschen Volk vor Überfremdung schützt. Bruci hat sich falsche griechische Papiere besorgt und sich als Ausländer strafbar gemacht. Eine sofortige Ausweisung straffällig gewordene Ausländer ist für die innere Sicherheit notwendig. Eine erneute Einwanderung nach Deutschland sollte verhindert werden.

Das Verhalten Artur Bruci´s wird vom deutschen Volk nicht akzeptiert.
Seine Straftaten stellen einen eindeutigen Ausweisungsgrund dar.

gez. Günter Kursawe
NPD-Landespressesprecher Bayern

» Zur Hauptseite wechseln

Werbemittel der NPD-Bayern

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: