npd-bayern.de - NPD Landesverband Bayern

02.12.2012

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Sascha Roßmüller ist Spitzenkandidat der Niederbayern-NPD

Am Sonntag, den 02. Dezember 2012 wurde in Deggendorf der seitens des etablierten Politregimes vom Berufsverbot bedrohte Nationaldemokrat Sascha Roßmüller (39) von der Parteibasis zum Listenführer für die kommende Landtagswahl gekürt. Roßmüller, der die Federführung für das Landtagswahlprogramm im Landesvorstand innehat, kündigte den niederbayerischen Kreisverbänden an, mittels direkten Heimatbezugs die nationaldemokratische Politik zudem mit einem regionalpolitischen Programm an den Wähler herantragen zu wollen.  Da er bewußt die Heimatinteressen auf allen Ebenen stringent gegen eine Kompetenzentsorgungspolitik nach Brüssel verteidigen möchte, kandidiert der erst im November im Amt bestätigte Landes-Vize ebenfalls für den zeitgleich zu wählenden Bezirkstag von Niederbayern und wurde dafür auf Platz 2 der Bezirksliste gewählt. Mit Listenplatz 1 für den Bezirkstag von Niederbayern wird die NPD-Liste für die dritte kommunale Ebene im Freistaat vom NPD-Bezirksvorsitzenden Alfred Steinleitner angeführt. Steinleitner kündigte einen volksnahen Basiswahlkampf an.
 
Roßmüller zielte in seiner Kandidatenvorstellung unter anderem auf Themen der durch die Europapolitik gefährdeten kommunalen Selbstverwaltung und Daseinsvorsorge ebenso ab, wie den Landesentwicklungsplan,  Fördergefälle in den Grenzgebieten, Basel III, den Straßenbau, die Energiewende oder auch die bevölkerungspolitischen Sünden, insbesondere im Bereich einer verfehlten Asylpolitik.   
 

Sascha Roßmüller auf dem Bezirksparteitag wörtlich: „Die Bevormundung durch Brüsseler Fremdvögte sowie die Selbstausbeutung durch verantwortungslose Rettungseuropäer muß endlich ein Ende haben. Die uns regierenden Schadpolitiker lösen unser Land in eine EU-Kleptokratie auf,  ich dagegen möchte das Volk in seiner Identität und Integrität wieder in den Mittelpunkt der Politik stellen. EU wird endgültig zum Synonym für Europäischen Unfug, wenn künftig für Mittelstandskredite Risikohinterlegungen erforderlich werden, die für Anleihen südeuropäischer Pleitestaaten nicht vonnöten sind. Ich bin – allen Widerständen zum trotz - bereit, die Mißstände beim Namen zu nennen und die Verantwortlichen aufzuzeigen. Hierbei wird mich auch die gegen mich losgetretene Berufsverbotskampagne nicht beeindrucken: offenbar möchte man mir sogar über diesen Repressionsversuch den zeitlichen Freiraum für den totalen Wahlkampf verschaffen.“ 

 

Bamberg, 02.12.2012
 
NPD LV Bayern, Postfach 2165, 96012 Bamberg
 
Tel.: 01805/99916680
Fax: 01805/99916629
www.npd-bayern.de
ePost: info
 
- Verantwortlich: Axel Michaelis, Landesgeschäftsführer -
» Zur Hauptseite wechseln

Werbemittel der NPD-Bayern

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: