npd-bayern.de - NPD Landesverband Bayern

25.11.2013

Lesezeit: etwa 1 Minute

PRESSEMITTEILUNG: Patrioten raus, Ausländer rein?

PRESSEMITTEILUNG

 

 

 

Patrioten raus, Ausländer rein?

Eine irre Werbekampagne des Feuerwehrverbandes / Post von der NPD

Multikulti auch bei der Feuerwehr? Wenn es nach der Chefetage des Bundesfeuerwehrverbandes ginge, könnte es bei den Helfern in Rot gar nicht bunt genug zugehen. In einer aktuellen Feuerwehr-Werbekampagne unter dem Motto „112 – willkommen bei uns“ werden ganz gezielt Ausländer umworben. Gleichzeitig ist es für die Feuerwehr-Oberen offenbar kein Problem, daß aktive Feuerwehrleute genötigt werden, ihr Ehrenamt aufzugeben, nur weil sie Mitglieder der NPD sind.

Solche Zustände, die an Gepflogenheiten in totalitären Diktaturen erinnern, sind natürlich völlig inakzeptabel. Auf Initiative des NPD-Kreisverbands Neu-Ulm/ Günzburg ließ der bayerische NPD-Landesvorsitzende und Münchner Stadtrat Karl Richter deshalb dem Bundesfeuerwehrverband ein Schreiben zukommen, in dem er seinen entschiedenen Protest gegen diese unglaubliche Politisierung des Feuerwehr-Ehrenamtes zum Ausdruck bringt.

In dem Schreiben wird insbesondere kritisiert, daß es ein Unding sei, wenn einerseits freiwillige Helfer ausgegrenzt werden, andererseits mit Immigranten ausgerechnet jene Bevölkerungsgruppe hofiert werde, die gerade bei den Freiwilligen Feuerwehren in ländlichen Regionen chronisch unterrepräsentiert ist und sich überdies bewußt vom Vereinsleben der Einheimischen fernhält.

Zudem weist Richter darauf hin, daß die Feuerwehr in überfremdeten Ballungsgebieten genau wie die Polizei immer mehr zum Haßobjekt gewalttätiger Migrationshintergründler wird und ihre Einsätze oftmals nur noch unter Polizeischutz durchführen kann. Der Glaube, daß sich daran durch die verstärkte Partizipation von Migranten etwas ändert, ist genauso aberwitzig wie die Hoffnung, ein sinkendes Schiff vor seinem Untergang zu bewahren, indem man ein zweites Loch in den Kiel bohrt, damit das Wasser wieder ablaufen kann...

München, 25.11.2013

 

NPD-Landesverband Bayern

Tel.: 01805/99916680

Fax: 01805/99916629

www.npd-bayern.de

ePost: ">info

 

- Verantwortlich: Karl Richter, Landespressesprecher -

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.167.112.42
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Werbemittel der NPD-Bayern

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: