npd-bayern.de - NPD Landesverband Bayern

10.10.2014

Lesezeit: etwa 1 Minute

Fluthilfefonds-Gelder sollen für Asylbewerberflut zweckentfremdet werden!

 

Landesfinanz- und Heimatminister Söder möchte - unterstützt von Landkreistagspräsident Landrat Bernreiter aus Deggendorf – Gelder aus den Fluthilfefonds für die steigenden Kosten der Asylbewerberflut zweckentfremden.

Der Stellvertretende Landesvorsitzender der bayerischen Nationaldemokraten Sascha Roßmüller äußerte sich hierzu empört: „Das von Herrn Söder keine vernünftigen Einfälle zu erwarten sind, ist hinreichend bekannt, daß aber ausgerechnet ein massiv vom Hochwasser betroffener Deggendorfer Landrat ebenfalls eine dezidiert nationale Solidaritätsleistung internationalistisch umwidmen möchte, stimmt sprachlos. Angesichts immer kürzerer Abstände zwischen den Jahrhunderthochwassern wäre eine Mittelverwendung zum vorbeugenden Hochwasserschutz vielfach sinnvoller. Für Asylbewerberfluten benötigt man nämlich nicht mehr Geld, sondern einzig mehr Abschiebung der Nicht-Asylberechtigten!“

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.198.170.159
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Werbemittel der NPD-Bayern

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: