npd-bayern.de - NPD Landesverband Bayern

07.01.2005

Lesezeit: etwa 1 Minute

Dreikönigstreffen 2005

Pressemitteilung

In das neue Jahr starteten die bayerischen Nationaldemokraten mit ihrem traditionellen Dreikönigstreffen in Wunsiedel vor mehr als 110 Zuhörern. Bezirksvorsitzender Kai Limmer eröffnete die Versammlung mit der "Saga vom Volk der Zipfelmützen".

Bernd Dröse, der DVU-Pressesprecher, ist der Meinung das ein jedes Volk ein Recht auf Selbstbestimmung hat und stellte die Frage in wessen Interesse der EU-Beitritt der Türkei liegt. Es liegt vor allem im Interesse der USA, den Konkurrenten Europa auszuschalten. Die Einwanderung nicht integrierbare Orientalen wird zum Zusammenbruch des deutschen Sozialsystems und zu ethnischen Konflikten führen.

Ralf Ollert, NPD-Landesvorsitzender Bayerns ging auf die soziale Frage ausführlich ein. Er machte deutlich das noch vor wenigen Jahren die in Notlage geratenen Deutschen mit der Solidarität und der Unterstützung der Gemeinschaft rechnen konnten und das Sozialabbau, der mit den Namen Hartz verbunden ist, keine vernünftige Lösung darstellt. Die Behörden Bayerns haben in Not geratene Deutsche und junge deutsche Mütter vorrangig zu behandeln, meinte er

Mit Erfolg und zwanzig Neuaufnahmen für die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) endete die Veranstaltung in Wunsiedel.

gez. Günter Kursawe
NPD Landespressesprecher Bayerns 7. Januar 2005

» Zur Hauptseite wechseln

Werbemittel der NPD-Bayern

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: