npd-bayern.de - NPD Landesverband Bayern

20.07.2009

Lesezeit: etwa 1 Minute

Apfel kämpft auf den Straßen und Plätzen

Der NPD-Spitzenkandidat unterwegs im Wahlmobil

41 Tage auf der Straße, Stopps in weit mehr als 100 Städten und Gemeinden, Tausende von Kilometern, die zurückgelegt werden: Seit heute ist der NPD-Spitzenkandidat Holger Apfel im Freistaat Sachsen unterwegs und besuchte zum Auftakt seiner Sachsen-Tournee die Orte Gröditz, Dahlen und Geringswalde. Das Wahlmobil, das mit Losungen wie „Allein gegen die Mafia“ oder „Für die Bürger Sachsens unterwegs“ geschmückt und in den Landesfarben Grün-weiß gehalten ist, ist nicht nur mit dem NPD-Spitzenkandidaten, sondern auch mit großen Mengen an Wahlkampfzeitungen und Informationsmaterial bestückt.

Holger Apfel äußerte heute dazu:

„Schon seit langem habe ich mich auf die große Sachsen-Tour mit unserem Wahlmobil gefreut – schließlich ist die Sachsen-NPD ja die einzige Partei im Land, die den Freistaat nicht in ‚Metropolregionen’ und ‚Entleerungsräume’ aufteilt, sondern alle sächsischen Regionen erhalten und weiterentwickeln will. Deshalb habe ich mich auch bewußt dafür entschieden, nicht nur ein paar Kundgebungen in den sächsischen Großstädten abzuhalten, sondern durch das ganze Land zu fahren und das direkte Gespräch mit den Bürgern zu suchen.

Der angeschlagene Schwindel-Ministerpräsident Tillich hat seine Glaubwürdigkeit schon längst verloren, die Landtagswahl wird in den letzten Wochen entschieden, in denen die NPD massive Präsenz zeigen wird.“

20.07.2009

Arne Schimmer
Stellvertretender Landespressesprecher

www.npd-sachsen.de

» Zur Hauptseite wechseln

Werbemittel der NPD-Bayern

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: