npd-bayern.de - NPD Landesverband Bayern

19.08.2010

Lesezeit: etwa 1 Minute

Über die Parteigrenzen ...

verneigen wir uns vor einer aufrichtigen Seele, wie sie deutscher nicht sein
kann: Sepp Daxenberger ist tot. Er verlor am 18. August, im Alter von 48 Jahren, seinen Kampf gegen den Krebs. Als sei es nicht Tragödie genug, starb drei Tage davor seine Frau, ebenfalls an Krebs. Das Ehepaar hinterläßt drei Söhne im Alter von 12, 17 und 20 Jahren. Was zeichnete den Menschen Sepp Daxenberger aus? Er war nicht der typische Politiker. Dem Schmied und Landwirt aus dem oberbayerischen Waging am See war das „aufrichtige Streben nach dem Besseren“ anzumerken. Er litt, wie viele Menschen im Deutschland dieser Jahre, unter der Allmacht des Materialismus. Bei der Suche nach Alternativen landete er bei den „Grünen“.
Dort wird er kaum echte Lösungen gefunden haben, galt stets als „Wanderer zwischen den Welten“. Was zählt ist der ehrliche Wille und die vorbildliche Haltung. Mit dieser Haltung und seinen Tugenden lebt Sepp Daxenberger weiter - nicht nur in seinen Söhnen.


Nur wo ich liebe kann ich tapfer sein.
Umdroht mich rings das höllische Gemeine.
Wo göttlich Leben blüht, setz ich mich ein.
Mit meiner Ehre kämpfe ich für das Reine.
(Herbert Böhme)
 

PS. Der Eintrag der NPD Bayern in das Kondolenzbuch von Bündnis 90 / Die Grünen Bayern für Sepp Daxenberger wurde gelöscht. Es existieren in diesem Land leider Minusmenschen, für die nicht einmal der Tod zum Innehalten ihrer Schäbigkeit Anlaß ist.

» Zur Hauptseite wechseln

Werbemittel der NPD-Bayern

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: