npd-bayern.de - NPD Landesverband Bayern

08.08.2020

DS-TV-Reportage aus Berlin zum 1. August 2020: »Wegen Überfüllung geschlossen!«


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos https://deutsche-stimme.de/

Die DS-Mannschaft war zum »Tag der Freiheit« vor Ort in Berlin, um sich selbst ein Bild zu machen und Ihnen einen Eindruck von der Querdenker-Demo zu verschaffen. Wir führten viele Interviews und fingen die Stimmung ein, um ein möglichst unverfälschtes Bild zu vermitteln. Sehen Sie dazu auch den ersten Teil unserer Reportage: »Freiheit ist an keine Partei gebunden« - Der 1. August 2020 in Berlin. https://youtu.be/f0Qj-K82pz0 Nach wie vor bestimmen leider Zahlendiskussionen die Einschätzung dieser politischen Manifestation. Dabei sollte doch der eigentliche Anlass, die Forderungen der Demonstranten nach Aufhebung der Corona-Zwangsmaßnahmen, im Vordergrund stehen. Denn dass es sich bei den Kundgebungs-Teilnehmern um einen relevanten Teil der Bevölkerung handelt, und diese auch aus berechtigter Sorge um ihre Freiheit auf die Straße gehen, dürfte mittlerweile doch selbst dem Polit-Establishment aufgefallen sein. Für uns ist es nach wie vor schwer, eine zuverlässige Zahlenschätzung abzugeben. Nur folgender Hinweis – das lässt sich dann auch unmittelbar dem Video entnehmen: Als wir uns vom Brandenburger Tor in Richtung Kundgebungsplatz, also Straße des 17. Juni bewegen wollten, wurden wir von der Polizei aufgehalten – mit der Begründung, der Platz sei »überfüllt«. Doch wie kann der Platz überfüllt sein, wenn auf diesem großen und langgezogenen Gelände schon Mega-Veranstaltungen wie die Loveparade mit rund einer Million Teilnehmern stattfanden? Andererseits: Warum musste die Veranstaltung aufgelöst werden, unter Hinweis auf die Nichteinhaltung der Mindestabstand-Regel, bei doch angeblich nur 17000 bis 20000 Teilnehmern (laut Mainstream-Medien), die sich dort ja dann ganz bequem hätten verteilen können? Mittlerweile hat selbst der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Arnold Vaatz Zweifel an den seitens der BRD-Medien kolportierten Teilnehmerzahlen geäußert und beklagt eine »dreiste Kleinrechnung der Teilnehmerzahlen der Demo vom 1. August durch die Berliner Polizei« Dies, so Vaatz, »entspricht in etwa dem Geschwätz von der ›Zusammenrottung einiger weniger Rowdys‹, mit der die DDR-Medien anfangs die Demonstrationen im Herbst 1989 kleinrechneten« (zitiert nach FOCUS vom 07.08.20). Sollte also auch der Veranstalter mit seinen Angaben von 1,3 Millionen Teilnehmern daneben liegen, so muss man doch festhalten, dass es die etablierten Medien selbst und die mit ihnen verbundenen Parteien waren, die den Reigen der Zahlenspielerei durch absurde Kleinrechnerei eröffnet haben, und somit ihre Informationsaufgabe, wie auch ihre journalistische Sorgfaltspflicht verletzten. Bitte unterstützen Sie den regierungskritischen Journalismus von DS-TV und DEUTSCHE STIMME. Folgen Sie uns bitte auf allen Kanälen, abonnieren und »liken« Sie uns und stärken Sie uns auch finanziell, damit wir unsere Arbeit weiter intensivieren und professionalisieren können: Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion Ganz einfach spenden: https://deutsche-stimme.de/spenden/ Spendenkonto: Inhaber: Deutsche Stimme Verlags GmbH IBAN: DE76700170009421116581 BIC: PAGMDEM1



» Zur Videoübersicht

Werbemittel der NPD-Bayern

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: