npd-bayern.de - NPD Landesverband Bayern

29.04.2021

Heimatschutz 1979: René Heizer und Band mit »Umweltschutz ist keine Phrase«


» Zur Videoübersicht


Weitere Infos https://deutsche-stimme.de/

Umweltschutz ist keine Erfindung der »Grünen«, sondern war ursprünglich bei öko-konservativen und heimattreuen Kräften angesiedelt. Die Erstgenannten standen Pate bei der Gründung der Partei »Die Grünen«, letztere waren damals schon in patriotischen Zusammenhängen aktiv, wie beispielsweise René Heizer, damals bei den »Jungen Nationaldemokraten« (heute »Junge Nationalisten«) mit seiner Band. Die heutigen Grünen hingegen stellen nicht viel mehr als eine Art »trojanisches Pferd« dar. Ende der 70er, Anfang der 80er erwogen sogar viele Konservative die Wahl der Grünen. Doch was ist aus dieser Partei mittlerweile geworden? Die »Christdemokraten«, darüber darf auch die heute in Teilen des Bürgertums vorherrschende Verherrlichung der 80er-Jahre-CDU nicht hinwegtäuschen, waren doch auch damals schon keine wirklich konservative Kraft. Weder im Hinblick auf die Bewahrung unserer Kultur, noch in puncto Bewahrung der Schöpfung, also Natur und Umwelt sowie Tierschutz. Hinzu kam das Gefühl, das etablierte Parteiensystem sei erstarrt und reformunfähig. Die GRÜNEN mit ihrer Rückbesinnung auf die Natur, ihrem gewollten Einhaltgebieten gegenüber einem maßlosen Fortschrittsglauben, stießen auf die wachsende Skepsis von Teilen der Bevölkerung gegenüber einer menschlichen Hybris, wonach schlichtweg alles technologisch irgendwie lösbar sei und sich irgendwann in Wohlgefallen und allgemeinem Wohlstand auflöse. Dazu gesellte sich eine gewisse Respektlosigkeit der GRÜNEN gegenüber den Eliten der Bonner Republik, die manch einem imponierte, und ihre basisdemokratische wie auch pazifistische Ausrichtung. Man kann sagen, was man will: Anfang der 80er schien diese Öko-Bewegung und -Partei die passende Antwort auf viele Fragen. Es hätte schon einer eingehenderen Analyse bedurft, um zu erkennen, dass zu diesem Zeitpunkt bereits alle Messen gesungen – und die ökokonservativen Lebensschützer, die an der Wiege der GRÜNEN standen, längst der marxistischen Unterwanderung Platz machen mussten. Auf diese Punkte geht übrigens auch die DEUTSCHE STIMME in ihrer Mai-Ausgabe 2021 ein, an erster Stelle unser Autor Arne Schimmer in seinem großen Dreiseiter »Der grüne Verrat«. Von nun an war der Weg geebnet – nicht etwa nur zum »Umbau der Industriegesellschaft«, wie ein Buchtitel des späteren Außenministers Joschka Fischer hieß, sondern zur Dekonstruktion von Volk, Nation und Geschlechtern – der neue Mensch soll geschaffen werden. Wenn es eine Partei des »Great Reset« gäbe – neben der Merkel-CDU – wären wohl die GRÜNEN als solche zu benennen. Mit Natürlichkeit, Bewahrung der Schöpfung und Lebensbejahung hat das alles nicht mehr viel zu tun. Auch ihre pazifistische Unschuld hat die Partei der Bundeswehr-Kriegseinsätze längst verloren, und auch die Gewaltaffinität bei der Bekämpfung des politischen Gegners ist längst Teil ihrer DNA geworden. Doch nun hören Sie ruhig erstmal in dieses Zeitdokument hinein – René Heizer alias Ingo Halberstadt mit »Umweltschutz ist keine Phrase« beweist: Umwelt- und Heimatschutz sind nicht die Angelegenheit heutiger Schicki-Micki-Linker, sondern der heimattreuen Kräfte – schon damals! Der YouTube-Kanal von Ingo Halberstadt (René Heizer): https://www.youtube.com/user/Flieger123able/videos Das Magazin DEUTSCHE STIMME – DIE ANDERE MEINUNG auf Telegram: https://t.me/deutschestimmemagazin Die DEUTSCHE STIMME auf Facebook: https://www.facebook.com/DSVerlag/ Die DEUTSCHE STIMME im Netz: https://deutsche-stimme.de/ DS-TV auf YouTube: https://www.youtube.com/c/DeutschestimmeDeTV/videos Der DS-Rundbrief: https://deutsche-stimme.de/rundbrief/ Warum die DEUTSCHE STIMME als Magazin abonnieren? Hier ist die Antwort: https://deutsche-stimme.de/abo/ Der DS-Redaktion auf Twitter folgen: https://twitter.com/DS_Redaktion



» Zur Videoübersicht

Werbemittel der NPD-Bayern

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: